Skip to main content

In Ear Kopfhörer Test

In-Ear Kopfhörer erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dank des filigranen Klangs, dem beherrschenden Bassbild und dem wohl besten Tragekomfort beschehren In-Ear Kopfhörer allen mobilen Endgeräten einen neuen Frühling.

12345
Testsieger Beats by Dr. Dre Powerbeats2 Wireless Ohrhörer (In-Ear) schwarz -
Modell Sennheiser CX 300-II PrecisionTaoTronics AptX IPX5Beats by Dr. Dre Powerbeats 2 WirelessCSL In Ear 680 OhrhörerBang & Olufsen Beoplay H3
Preis

24,14 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

17,86 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

11,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

125,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

97.5%

"exzellent"

96.5%

"sehr gut"

95.5%

"sehr gut"

94%

93.5%

"sehr gut"

Bewertung
Kabellänge1.2m--1.2m1.3m
Stecker3,5mm KlinkensteckerBluetooth 4.1Bluetooth 4.13,5mm Klinkenstecker3,5mm Klinkenstecker
Farbe

schwarz

Pink
Blau
Rot
Schwarz
Grün

Schwarz
Weiß
Blau
Grün
Kokaltblau
Pink
Rot
Schwarz/Grau

schwarz, silber

schwarz
silber
gold

EaradaptersetS/M/LS,M,LS/M/LS,M,LS,M,L
Preis

24,14 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

17,86 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

11,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

125,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsNicht VerfügbarDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

 

Für viele Menschen gehört Musik einfach zum Alltag. Ganz gleich, ob auf dem Weg zur Arbeit, im Bus, im Zug (natürlich auch im Auto) oder bei der täglichen Fitness, zum Beispiel beim Joggen oder im Studio. Gerade unterwegs wollen viele nicht auf ihre Musik oder ihre Hörbücher verzichten. Hier erweisen sich Bluetooth in-Ear Kopfhörer als besonders praktisch. Sie versprechen höchsten Klanggenuss und das (fast) völlig ohne den lästigen Kabelsalat beim Joggen, auf dem Sofa oder vor dem PC. Natürlich gibt es die In-Ear Kopfhörer auch in der kabelgebundenen Variante. Hier ist man als Nutzer völlig unabhängig von Akkulaufzeiten. Zudem sind die meisten Modelle in der Zwischenzeit so robust, dass sie auch mal eine gröbere Behandlung überstehen, ohne gleich einen Kabelbruch zu bekommen.

Die Auswahl der Bluetooth In-Ear Kopfhörer ist riesig, ebenso groß wie die Preisspanne. Diese reicht von wenigen Euros bis zu über hundert. Wobei auch hier nicht immer der teuerste drahtlose Kopfhörer auch gleichzeitig der beste ist.

Je nach persönlichem Anspruch gibt es auch hier vor dem Kauf einige Dinge zu beachten:

Der Sitz: Da wäre vor allem ein guter Sitz wichtig, denn allein der Klang ist nicht ausschlaggebend für den optimalen Hörgenuss. Die besten Kopfhörer sind nichts wert, wenn sie ständig aus den Ohren fallen oder schmerzhaft drücken. Tipp: Bei den meisten Herstellern sind mehrere Silikonaufsätze in verschiedenen Größen für die Ohrstücke im Lieferumfang enthalten. Achtet mal drauf. Dene die Mühe, die richtige Passform für das eigene Ohr zu finden sollte man sich auf jeden Fall machen. Denn auch der beste In-Ear, der nicht richtig sitzt, klingt nicht so gut wie ein billiger, der richtig sitzt. Das Potenzial wird nicht ausgenutzt, was ja schade wäre, insbesondere bei einer gehobenen Preisklasse.

Die Kabelfernbedienung: Ein weiteres Kaufkriterium ist darauf zu achten, ob die Kabelfernbedienung einfach und unkompliziert bedient werden kann, gut zu erreichen ist und ausreichend große Knöpfe hat. Zudem sollte Wert darauf gelegt werden, dass sich der Kopfhörer zum Beispiel mit dem Handy oder dem MP3-Player koppeln lässt und alle (gewünschten) Funktionen unkompliziert anwählbar sind. Zwei Beispiele sind hier Samsung-Kopfhörer, die mit Apple Geräten oder die Beats-Kopfhörer mit Android- oder Windows Handys kompatibel sein sollten (Beats gehören mittlerweile zu Apple).

Oft lassen sich dann nämlich nicht alle Funktionen über die Fernbedienung nutzen (zum Beispiel vor- oder zurückspulen) und man muss dann jedes Mal das Handy oder den MP3-Player in die Hand nehmen. Mehr als ärgerlich, wenn man viel Geld für den In-Ear Bluetooth Kopfhörer ausgegeben hat, ihn dann zurückschicken oder -bringen muss, weil er nicht das leistet, was er soll. Auch bei den kabelgebundenen Varianten sollte man beachten, wie der Kopfhörer mit dem Betriebssystem des Wiedergabegeräts kompatibel ist, ganz besonders dann, wenn eine Kabelfernbedienung dabei ist.

Die Akkulaufzeit: Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Akkulaufzeit. Normalerweise bringt der Akku eines Bluetooth Kopfhörers eine recht lange Leistung. Das ist jedoch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Geladen werden Akkus über ein USB-Minikabel, das in der Regel bei dem Kopfhörer im Zubehör mit dabei ist. Dieses Kriterium entfällt natürlich bei den Kabelgebunden In-Ear Kopfhörern, da diese immer betriebsbereit sind.

Die Klangqualität: Auch auf die Klangqualität sollte man ein wenig achten. Menschen, die es lieber basslastig mögen, werden mit Bluetooth-Kopfhörern, die eher für klassische Musik ausgelegt sind, nicht ganz so glücklich werden.

Der Einsatz: Soll der Kopfhörer überwiegend beim Sport genutzt werden, wäre zum Beispiel ein Modell mit einem Flachbandkabel besser. Das kann man auch mal offen in die Sporttasche werfen, ohne dass sich gleich ein unlösbarer gordischer Knoten bildet.

Die Reichweite: In den letzten Jahren hat die Bluetooth Technik große Fortschritte gemacht. Die Reichweite kann heute bis zu 10 Meter betragen, und Störungen sind eher selten geworden. Bei den kabelgebundenen Modellen entfällt die Sache mit der Reichweite natürlich.

In-Ear Kopfhörer – beliebte Leichtgewichte

Ein Vorteil, eigentlich zwei Vorteile von In-Ear Kopfhörern liegen klar auf der Hand: Ihre Größe und das geringe Gewicht. Zudem werden In-Ear Kopfhörer ja, wie der Name schon verrät, im Ohr getragen. Gerade beim Sport, egal ob im Fitnessstudio oder draußen, kann das von großem Vorteil sein. Im Gegensatz zu den On-Ear oder Over-Ear Modellen besteht keinerlei Gefahr, unter großen Ohrmuscheln und den Kopfbügeln zu schwitzen. Trotzdem muss man beim Sound keinerlei Abstriche machen.

Durch ihren Sitz im Gehörgang nahe am Trommelfell nutzen die kleinen In-Ear-Klangwunder den Raum, der zwischen der eigenen Membran und dem Klanggeber bleibt, als Resonanzraum. Dadurch entsteht ein volles und rundes Klangbild. Soundmäßig haben fast alle Hersteller aus den Miniaturgehäusen rausgeholt, was geht. Gerade Freunde der sehr basslastigen Musik sind mit einem In-Ear Kopfhörer sehr gut beraten.

Außerdem werden die Außengeräusche relativ gut abgeschirmt. Natürlich ist ein In-Ear Kopfhörer mit den kleinen Ear-Plugs kein „Statussymbol“ wie die On-Ear oder Over-Ear Kopfhörer (auf denen dementsprechend groß das Firmenlogo prangt). Dafür sind sie dezent und bieten das nötige „Understatement“, und man ist dem Anpressdruck der Ohrmuscheln nicht hilflos ausgeliefert.

In-Ear Kopfhörer gibt sowohl als Bluetooth als auch in der kabelgebundenen Version.

Ein weiterer Vorteil der Bluetooth-Kopfhörer liegt darin, dass man relativ unabhängig vom Wiedergabegerät ist. Viele Modelle verfügen über eine große Reichweite. Da kann das Smartphone ruhig auf dem Tisch liegen bleiben, während man zum Beispiel staubsaugt. Kabelgebundene Modelle dagegen sind nicht abhängig von einem geladenen Akku und sind immer einsatzbereit. Dafür bieten Sie häufig nicht die Features, die ein Bluetooth Modell hat.

Egal ob Bluetooth oder nicht, In-Ear Kopfhörer sind praktische Leichtgewichte, die viele Einsatzmöglichkeiten haben.

Wir haben natürlich wieder einige Modelle auf Herz und Nieren geprüft und möchten euch das Ergebnis nicht vorenthalten.

 

In-Ear Kopfhörer – Mit Schirm, Charme und Melodien

In-Ear Kopfhörer lösen die alten Earplugs als Standard ab, wenn es um das Musikhören für Unterwegs geht. Gerade in den immer bunter und lauter werdenden Großstädten kann man sich dank eines In-Ear Kopfhörers seinen ganz persönlichen Soundtrack zusammenstellen und die Außenwelt abschirmen. Die Isolation der Musik geschieht hier durch die Ohrstecker selbst. Im Falle eines In-Ear Kopfhörers wird der Schallwandler (aus welchem die Musik kommt) durch Silikonpropfen im Ohr stabilisiert. Hier weht kein Lüftchen mehr. Die Abschirmung der Außenwelt und Isolation des Klangs ist geschehen.

 

In-Ear Kopfhörer verzeihen nichts

Gerade durch die angesprochene Isolation des Klangbilds kommen die Töne deutlicher als je zuvor im Ohr an – also nicht vermengt mit den Störgeräuschen der Umwelt. Ein weiterer Vorteil der Nähe zum Hörgang ist, dass der Bass erstmals waschecht rüberkommt. Diesem Fakt folgend müssen In-Ear Kopfhörer besonders ausgewogen sein. Viele der In-Ear Kopfhörer im Test verlassen sich zu sehr auf basslastige Klangwelten und lassen gerade die Klarheit von Höhen und Mitten außen vor. Nur die wenigsten günstigen Modelle wussten trotzdem positiv aufzufallen.

 

In-Ear Kopfhörer Testsieger – Der Vergleich

Zwar gelten in Sachen Kopfhörer die Modelle als besonders Klangvoll, die auch eine Stange Geld kosten, doch sind es gerade die günstigen Modelle, welche vieles richtig machen, die den meisten bereits große Freude bereiten können. Denn leider ist der großteil der gängigen Kopfhörer eher schlecht. Nur sehr wenige preiswerte Produkte konnten im In-Ear Kopfhörer Test unsere Gunst gewinnen. Welche das im spezielle sind, können Sie der Bestenliste entnehmen.